Willkommen in der Welt von Heymbrecht


die Ilse kommt ...

und sie kommt mit drei Musikern, die mit deutschem psychedelischen Rock Alarm machen.

Progressiv und tanzbar geht es zur Sache.

Die Lieder bauen Geschichten aus Wortkaskaden.

Der Rhythmus gibt das Rückgrat, die Musik den Schwung in Schmerz und Sehnsucht, Traum und süffisante Satire.

Und eigentlich wollen sie nur tanzen - diese Drei.

 

Tanzen wie es Ilse tat. Zwischen den Stäben ihres Theremins.

Damals in den 20ern im DaDa-Raum mitten in Berlin.

Die begnadete Musikerin Ilse Heymbrecht hat bis heute ihre Spuren in der Stadt hinterlassen.

So sind das Brandenburger Tor und der Ernst-Reuter-Platz nach ihr benannt.

Wer wie Ilse nach Bedeutung sucht - und sei sie noch so fadenscheinig - füge sich der sanften Gewalt, die von Heymbrecht ausgeht.

 

Es ist Rockmusik - nur eben ein wenig anders!

 

Wir sehen und hören uns!

... und tanzen miteinander!